Mut, Freiheit und Null-Arschloch-Kultur – Erfolgsfaktoren für Unternehmen

Mut, Freiheit und Null-Arschloch-Kultur

Marcel Loko, Martin Blach, Klaus Sielker, Bernd Heusinger & Stefan Steinrode über BRAVE NEW WORK.
Wir haben immer schon etwas anders gearbeitet, als die anderen. Doch seit wir in der dritten Märzwoche die Büroräume verlassen und das Mobile Office als neuen Arbeitsort erobert haben, hat sich unsere Arbeitskultur einerseits als belastbar erwiesen und gefestigt und andererseits nochmal deutlich weiterentwickelt. Was das heißt, haben wir in unserem BRAVE NEW WORK-Manifest aufgeschrieben.

von Marcel Loko, Martin Blach, Klaus Sielker, Bernd Heusinger & Stefan Steinrode

Unsere oberste Priorität lautet: wir wollen alle gesund bleiben. Das war von Beginn der Corona-Krise an unser wichtigstes Anliegen und das wird es auch bleiben. Abstands- und Hygieneregeln zur Vermeidung von Infektionen werden wir deshalb weiter strikt einhalten und umsetzen. Weil wir dezentral aufgestellt sind, haben wir genügend Spielraum vor Ort, um es für unsere Mitarbeitenden, ihre Arbeit und die Zusammenarbeit mit den Kunden passend zu gestalten.

Wie geht es weiter in den nächsten Wochen und Monaten? Was fangen wir mit den neu gewonnenen Erfahrungen an? Wie sieht in Zukunft der Arbeitsalltag aus? Welche Rolle spielen die Büroräume noch? Solche Fragen stehen nun im Raum. Sie lassen sich noch nicht hundertprozentig beantworten. Dafür herrscht noch zu viel Ungewissheit, wie es mit dem Virus weiter geht.

Wir alle spüren aber, dass es ein Zurück zur alten Normalität nicht geben kann. Und wir wollen uns nicht von den neuen Realitäten treiben lassen, sondern zusammen vorwärtsschauen und mutig voran gehen.
Dabei folgen wir unserem Anspruch, die beste Plattform für kreative Unternehmer:innen in der ganzen Branche zu sein! Und dazu gehört, dass wir die besten Arbeitsbedingungen der ganzen Branche haben. BRAVE NEW WORK zeigt unsere grundsätzliche Haltung und ist unsere Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit. Vor, mit und nach Corona.

Unser großer Vorteil: Wir haben schon seit Jahren vertrauensvoll darauf gesetzt, dass jedes Team sich am besten selbst organisiert. Vertauensarbeitszeit und -ort, aber auch Vertrauensurlaub bilden hierfür die Grundlagen. Diese Selbstorganisation der Teams hat sich auch in der Krise bewährt, denn one-fits-all passt eben doch nicht für alle.

Was können wir aus den vergangenen Monaten lernen und was wollen wir für die Zukunft übernehmen?

 

BRAVE NEW WORK ist ein Leitfaden, wie wir in Zukunft arbeiten werden. Im Büro, im Remote Office oder in der hybriden Lösung.

 

Immer wieder haben wir in der Vergangenheit auch schriftlich formuliert, was uns wichtig ist. Welche Haltung wir vertreten und wie unsere Kultur geprägt ist.

Dazu gehören das Hirschen Group Manifest (-> verlinken) von 2015 und die Nachhaltigkeitsgrundsätze aus 2020 (-> verlinken).

Die letzten Monate mit ihren unterschiedlichen Einflüssen haben uns gezeigt, dass es Zeit ist, auch unsere Grundsätze des Zusammenarbeitens niederzuschreiben und zu ergänzen, was wir gemeinsam gelernt haben.
Als Leitlinie für den gegenseitigen Umgang und die Art und Weise, wie wir arbeiten. Wir nennen das BRAVE NEW WORK.

BRAVE NEW WORK heißt: Jeder kann sich einbringen. Jede Idee zählt. Jeder Vorschlag ist wichtig. Austausch und Ideenklau sind ausdrücklich erlaubt. Kritisches Hinterfragen ist erwünscht. Denn BRAVE NEW WORK ist kein statisches Konzept. Wir werden es weiterentwickeln und veränderten Bedingungen anpassen.

BRAVE NEW WORK heißt auch Nachhaltigkeit! Alles bedingt alles und im Mittelpunkt steht für uns immer der Mensch. Es ist uns wichtig, dass unser ehrliches Interesse an dem, was man unter „Sozialer Nachhaltigkeit“ versteht, in vielen tollen Initiativen sichtbar wird. Dazu zählen unsere regelmäßigen Mitarbeitendenbefragungen genauso wie unser Employee Assistance Program und unsere Weiterbildungsangebote in der BRAVE ACADEMY. Wenn es uns allen gut geht und wir jeweils unser bestes Selbst werden können, stärkt uns das natürlich auch in wirtschaftlicher Hinsicht und macht uns zukunftsfähig. Denn wir tun alles dafür, die Kernwerte unserer Kultur zu behalten: von Mut und Freiheit bis zum Raum für Neudenken und Null-Arschloch-Kultur. Auch wollen wir darauf achten, die neuen Dinge, die uns die neue Arbeitswelt gebracht hat, positiv aufzunehmen. Wie Remote Office, weniger Reisen im Sinne der Umwelt, Veränderungsbereitschaft, Schnelligkeit und Resilienz…

In diesem Sinne: Willkommen im neuen Home of the Brave!

 

 

Aktuelle Beiträge

365 Sherpas erweitert Management-Team

Charlotte Sievers und Angelika El-Noshokaty werden Directors

„EM ist, wo du bist“

Zum goldenen Hirschen und MediaMarkt stimmen auf die EM ein.

Zum 20-jährigen Jubiläum: bwstiftung.de stellt sich zukunftsorientiert auf

ressourcenmangel setzt innovativen Digital-Auftritt der Baden-Württemberg Stiftung um.

Du spielst für Millionen. Und für dich.

Zum goldenen Hirschen Stuttgart und Lotto Baden-Württemberg fragen: Wofür spielst du?

E.ON zeigt mit Drohnenballett wie die Stromnetze von morgen aussehen und schafft Weltrekord

ressourcenmangel und E.ON starten Kampagne: „Netze für morgen. Wir bewegen die Energiewende“.

Achtsamkeit forward

Sarah Albrecht-Fuhrmann über Meetingkultur – Teil 3.